Ich würde eher Sterben als mich dem System anzupassen.


Augsburg den 03.03.2011

Heute habe ich die erste Flyer aktion gemacht. Ich bin erstmal nach Augsburg geträmt und habe dort Flyer vor dem Bio Supermarkt verteilt. Danach bin ich zum Weltladen "Mutter Erde" gegangen und habe gefragt ob ich dort Flyer austeilen darf. Die nette Besitzerin hat mir das auch gleich erlaubt. Nach dem ich alle meine Flyer verteilt habe bin ich wieder nachhause. Am Abend habe ich mich mit ein paar Freunden getroffen und ein bisschen Opiate genommen, das ist eigentlich gar nicht so schlimm wie alle sagen. Da diese Medikamente von vielen  Menschen genommen werden und keine schweren Körperlichen Folgen mit sich bringen. Das Burning ist aber sehr angenem, oft sollte man das aber nicht machen, auf Grund der hohen Suchtgefahr. Nun bin ich total müde und gehe schlafen. So das wars dann mit dem ersten Tag.  

07.10.11 Weg nach Wien/Maastricht /Darmstadt

Nach mehreren Flyer-Aktionen in Augsburg habe ich mich entschlossen nach Wien zu fahren. deswegen habe ich mich auf den Weg gemacht und bin heute Morgen gleich los getramt. Gerade bin ich ich St. Valentin angekommen so ca. auf der Hälfte des Weges. Nicht mehr lange dann bin ich in Wien mit meinen 40 Flyern und ein bisschen Gepäck. Nun als ich in Wien angekommen war hat mich mein Karmah der Zufall in einer 1,6 Mio. Stadt in zwei gute Clubs gefuhrt nähe Wien Volkstheater. Da lief im einen Hip Hop und im anderen Elektro. Das Publikum war sehr gemischt ich hoffe das meine Flyer-Aktion was gebracht hat. Geschlafen habe ich dann in einer Bank mitten in Wien ´. Am nächsten Morgen bin ich aufgewacht und auf der A1/A3 ab nach Maastricht Weed holen. Nach dem ich mir in Maastricht 3 Gramm feinstes Gras gekauft habe bin ich dann mit meinem Schlafsack an ner Tanke schlafen gegangen. Dann bin ich gestern nach Darmstadt getramt und und bin zu ein paar Freunden. War am Abend dann letztendlich hunde-müde und habe fett gekifft und dann geschlafen. Heute habe ich ein bisschen Pep gezogen und gekifft. Jetzt geh ich dann in die Punk-Villa (am Karlshof) auf ne Party Flyern. Da ich leider die falsche Buslinie erwischt habe, bin ich doch ins Level 6 in der Innenstadt. Dort gign ne fette Minimal-Party voll cool. Nach einer halben Stunde habe ich nen Typen kennengelernt und von dem dann Meth gekauft (schlimmste Droge der welt). Da ich das Zeug schon vor ein paar Jahren schon mal genommen habe war ich mir sicher, dass eine Sucht vollkommen ausgeschlossen ist. Auf jeden Fall war es echt mal wieder chillig voll drauf auf einer Minimal-Partya zu sein. Nach dem die Spielverderber mal wieder meinten sie müssen um 5 das Licht anmachen, bin ich dan mit dem Skateboard ein bisschen durch die Stadt gefahren. Danach war ich voll am Sack und habe mich hingechillt und ein bisschen gekifft (Kiffen auf Meth ist sehr gesunheitsschädlich). Ja dann habe ich geschlafen und bin heute an einem wunderschönen Sonntag aufgewacht. Ja und nun schreibe ich gerade an meinem Buch und überlege mir wie oder ob ich Morgen nachhause fahre.

16.03.11 Wieder zurück in Meitingen

So letzten endes bin ich dann am nächsten Tag losgetrampt. Diese Woche habe ich dann ein bisschen an der FAU Homepage gearbeitet mir fehlt gerade nur ein Artikel über Bilanzoffenlegung bei sämtlichen Firmen. Den werde ich vermutlich heute noch schreiben. Heute habe ich neue FAU Flyer gemacht,  eine Hose und eine Tasche designt und genäht (bzw. designt und meine Mutter hat genäht). Der Style ist mittelalterlich bzw. einfach gehalten. Ich will jetzt auch mehr solche Sachen nähen unddarüber einen Artikel bei Bura erstellen. Aber jetzt entspann ich mich erst mal, schreibe an meinem Buch und freu mich auf morgen. Ich habe nähmlich schon länger nicht mehr gekifft und werde morgen mal wieder richtig chillen.

18.03.2011 Ulm

Heute bin ich auf dem Weg nach Ulm um dort zu Flyern und Party zu machen. Gerade bin ich mal wieder mit meinem Daumen auf dem Weg, vor mir liegen noch etwa 50 km. Als ich dann in Ulm am Hbf ankam habe ich gleich ein paar Flyer an Punks und andere verteilt. Durch einen zufall habe ich bemerkt dass an diesem Tag eine anti-Atom-Demo war. Da bin ich dann auch gleich hin und habe ein paar Leute kennengelernt. Die haben mir dann auch gleich geholfen so ca. 100 Flyer zu verteilen. Dannach haben wir gleich am Münster dierekt in der Innenstadt gekifft und wir haben ein wenig geplaudert. Dabei ging es unter anderem um den Abend bzw. eine Hip Hop Party die am Abend statt finden sollte. Ja und genau vor dem Club sitze ich gerade und warte bis es 22.00 Uhr wird und die Leute kommen die mir ein bisschen Gras mitbringen sollten. Als es dann soweit war habe ich die letzten 20 Flyer verteilt und mir ein bisschen Hash gekauft weil kein Gras ging. Der Auftritt war ganz cool mal wieder voll gegen Bonsen echt voll gechillt. Nun bin ich wieder aus dem Club richtung A8 und versuche wieder zurück zu Trampen,

19.03.11 Augsburg/Staatliche Gewaltverbrechen

Ja letzten endes bin ich in der früh um 9 dann an Ulm Bf gegangen, um dort nach Bayerntikets zu fragen weil mich keiner mitgenommen hat. Als ich dann nachhause kam habe ich gleich geschlafen und bin erst wieder am Abend aufgewacht. An diesem Abend habe ich gleich wieder Flyer gedruckt und bin auf in die Kantine nach Augsburg. Dort habe ich dann gleich wieder geflyert und mit ein paar Leuten gechillt. In diesem Club wurde ich dann kurze Zeit später brutal durchsucht. Ich wurde ja in den letzten Wochen schon 2x durchsucht und in meinem Leben sicher 10 mal aber noch nie so gewaltsam wie an diesem Tag. Also das war wirklich so diskrimminierend und schmerzhaft. Ich wurde mit dem Kopf vorraus häftig auf den Boden geworfen am Hals gewürgt. Ich habe blaue Flecken am Arm Kopf und mein Hals tut extrem Weh. Ihr könnt das ja weiter unterstützen aber ich bleibe Rebell und mach da nicht mit. Ich hasse das System und jeden der mitwirkt. Da ich mich nie anpasse kann ich nur sagen "Ich würde eher sterben als mich dem System anzupassen". An alle Polizisten da drausen ich werde nie aufhören so zu leben und ihr verschwendet das Geld, dass der 3. Welt gehört.

20.03.11 Meitingen

Heute ein Tag nachdem ich extrem gewaltsam durchsucht wurde habe ich beschlossen darüber ein wenig zu Philosophieren. Nach dem ich die Geschichte meiner Mutter erzählt habe , wollte sie, dass ich die beiden Persohnen anzeige. Was ich natürlich auch richtig finde, es aber eigentlich aussichtslos ich auf Grund der mießen Gesetzeslage z.B. 2 sagen gegen einen aus. Das nächste Problem ist, dass selbst wenn diese auf ihre Instinkte reduzierten Sospendiert werden, dann sind solche Personen generell immernoch eine Potenzielle Gefahr für die Öffentlichkeit. Das heißt wenn sich nicht unsere ganze Hasserfüllte und immer Konkurrierende Gesellschaft ändern würde, dann gibt es auch keine Aussichten etwas zu verbessern. Man müsste eigentlich Global Menschenrechte einführen in denen Gewalt und Kriege Komplett verboten werden. Wobei meine momentane Ansicht zu diesem Thema ist, dass der Großteil unserer Erdbevölkerung einfach primitiv, hasserfüllt und instinktorientiert bzw. jeder immer dabei ist sich selbst zu Profilieren und damit seinen Status in der Hirarchie immer möglichst in einer hohen Position haben will. Dieses streben nach den hohen Rängen ist glaube ich leider in jeder Gruppierung zu finden. Mir ist aufgefallen das es bei Personengruppen die Drogen nehmen, so eine Rangordnung nicht gibt. Aber da alles Interprätation ist erwarte ich nicht das meine Aussagen verstanden werden, Tolleranz ist genug. Ich glaube aber dennoch das die Menschheit nach vielen Jahren immer wieder begreift, dass die Welt rund ist oder Jesus hätte nicht umgebracht werden sollen. Ich höre nicht auf so zu leben und fordere mit meiner neu gegründeten Partei die volle Tolleranz zur Selbstgefährdung und unantastbarkeit für Menschen. Nach dem ich jetzt ein wenig Philosophiert habe werde ich nachhause gehen und ein bisschen Vegan kochen, Vegan weil ich nähmlich seit 2 Jahren Vegan lebe. Das Wort Vegan stand am Anfang bei mir für Pflanzlich ernähren und heute für die komplette Ablehnung der Geschäftswelt, Kapital-orientierten-Wirtschaft und auch des ganzen Warenangebots. Alles aus Umwelttechnischen und Welternährenden Gründen siehe FAU. Hört sich extrem an aber wir haben halt nur eine Welt.  

 

25.03.2011 Wieder in Ulm

Die letzten Tage habe ich an meiner neuen Kollektion gearbeitet. Wen das interessiert kann gern man bei www.burare.beepworld.de meinen Artikel bei Philosophie zu diesem Thema lesen. Dann habe ich die Woche noch ein paar Flyer gedruckt und bin viel spaziert. Heute habe ich mich wieder auf den Weg nach Ulm gemacht um ein paar Flyer zu verteilen. Diesmal habe ich mein Glück in der Linken Szene versucht. Erst habe ich einem netten Punk am HBF einen Stapel abgegeben weil der auf ein Konzert ging und dort viele Flyer verteilen konnte. Dann gibt es da noch so einen Infoturm an der Donau, da habe ich auch welche ausgelegt. Später dann habe ich mir ein bisschen Gras aufgestellt. Jetzt ist wieder Abends um 9 und ich bin gerade am Neu-Ulm BF und fahr mit ein paar Leuten die ein Bayern-Ticket haben nach Augsburg. Mal jsehen was der Abend so bringt.

Ja der Abend gerade bin ich am Augsburger HBF angekommen. Auf der fahrt wurde ich von ein paar Zivilpolizisten aufgehalten und mal wieder gefilzt. Sie haben ein kleinen Joint-Stummel in meiner kleinen nach Gras riechenden Tasche gefunden. Tja diesmal waren sie wenigstens nicht gewalttätig. Ja jetzt habe ich nix mehr, muss mir wieder neues kaufen.

 

Samstag 26.03.2011 Augsburg

Bin gerade bei meinen bekannten aufgestanden und habe wieder ein bisschen gechillt. Jetzt fahr ich dann gleich nach Meitingen. Wir sind gerade auf dem Weg und haben unterwegs kurz bei einer Zoohandlung angehalten. Dort wollen sich meine bekannten gerade eine Maus kaufen um ihre Schlange zu füttern. Ich sitze gerade auf einem Stein vor dem Laden und Philosophiere darüber, dass diese ganze grausame nicht artgerechte Tierhaltung absolut nicht in ordnung ist. Die Tiere gehören meiner Meinung nach in die Natur. Als ich dann nachhause kam habe ich ein paar Flyer gedruckt und bin am Abend dann wieder nach Augsburg zu meinen Freunden. Danach war ich noch in einer WG, in der ich auch Flyer verteilt habe. Da habe ich dann auch gepennt und bin dann Sonntag morgens wieder nach Hause. Jetzt muss ich dann mal wieder ein paar neue Artikel bei www.burare.beepworld.de und www.freiearbeitslosenunion.beepworld.de schreiben, aber erst leg ich mich noch ein bisschen hin. Aus dem kleinen Nikkerchen würde dann der nächste Tag. ;)

 

29.03.2011 Herbertshofen

Nach dem langen harten Wochenende habe ich echt viel geschlafen. Gestern aber konnte ich nicht schlafen weil ich einen totalen Tabak-Enzug hatte. Ich höre gerade mal wieder zum rauchen auf. Ja jetzt sitze ich hier und Philosophiere über "Straight Eddge". Denn ich habe mich jetzt entschlossen ein paar Monate Straight Edgge zu leben. Das heißt nicht nur auf Tierische Produkte zu verzichten sondern auch auf Dinge wie Zigaretten, Koffein, Alc., und Drogen ebenfalls zu verzichtzen. Das ist für mich machbar, aber trotzdem nicht leicht. Ausserdem überlege ich auch in andere Bayrische Städte zu gehen um dort Flyer zu verteilen. Heute habe ich bei der FAU (www.freiearbeitslosenunion.beepworld.de) noch einen Artikel über Solizuschläge an die 3. Welt geschrieben.

 

30.03.2011 Meitingen

Heute habe ich einen Pulli selbst genäht von Hand. Ja und ich bin 2x mit dem Hund Spazieren gegangen. Während dessen kam mir ein Geistesblitz und zwar der das ich in München an der Universität, wo die Geschwister Scholl Flyer verteilt haben, die gleiche Aktion starte. Ich werde da einfach ein paar Flyer verteilen. Der Werbe-Slogan ist: "Diesmal müssen wir etwas dagegen unternehmen. Kämpft mit uns gegen national-Sozialismus und kommt zur FAU dem gegenteil der NPD. Wir sind Globalsozialisten. Arbeitslos macht frei." Gerade habe ich 700 neue Flyer gedruckt.

 

31.03.2011 München

So gerade bin ich mit dem Zug auf dem Weg nach München. Bisher habe ich für die Hinfahrt 4,50€ gezahlt. Also jetzt sitze ich ein paar Stunden nach der Fahrt im Münchener Hofgarten. Ich komme gerade aus der UNI und habe dort nun Flyer ausgelegt in den beiden Bibilotheken und dem Museum ein paar Flyer ausgelegt. In dem Museum das der weißen Rose gewitmed ist, habe ich ein paar Bilder angesehen und ein paar Texte gelesen. Unter anderem auch das 1 Seitige, auf einem Din A4 Blatt gedrucktem Todesurteil von den Nazis für die Geschwister Scholl und ihren Studentenfreund Herr Probst. Was für mich einfach unfassbar war. Es ist unglaublich, das man mit einem einfachen Gerichtsurteil "eigentliche Volkshelden mal eben so umbringen kann". Aber naja wen konnte man im 2. Weltkrieg nicht einfach so umbringen ? Das harte daran ist irgentwie, dass es ja eigentlich nur im Mittelalter oder dem 2. Weltkrieg möglich war Freidenker und Personen die sich der Norm nicht angepasst haben einfach so umbringen konnte. Sondern das gleiche heute immernoch täglich, außerhalb der Europäischen Landesgrenzen statt findet. Für mich ist jetzt wenigstens klar, dass ein Mensch der zu Lebzeiten verhasst war und von der Regierung umgebracht wurde, nach seinem Tod trotzdem in die Geschichte als Volksheld eingehen kann. Also gebe ich nicht auf und verbreite die neue Religion Bura und die Interessen der global-Sozialen FAU unter dem Motto "Ich würde eher sterben als mich dem System anzupassen". Als ich aus dem Hofgarten ging lief ich in Richtung Marienplatz. Dort ging ich zur Tourist-Info und habe mich nach einem Bio-Supermarkt in der nähe erkundigt. Beim Viktualien-Markt waren gleich 2 Stück um die Ecke. Da habe ich dann auch ein paar Flyer verteilt und habe mir etwas gekauft von dem ich nicht weiß ob es 100%ig Vegan gewesen ist. Danach habe ich die Innenstadt ein wenig erkundet. Vor ein paar Minuten bin ich dann zum Münchener Hbf und habe ein paar Leute gefragt, ob ich bei ihrem Bayern-Tiket mitfahren kann. Ich habe auch gleich ein nettes Rentner Paar gefunden. Die beiden haben mich auch gleich umsonst mit fahren lassen. Gerade bin ich in Au-Hochzoll und in ein paar min. dann in Meitingen. Im Zug habe ich noch eine interessante Frau kennengelernt (Lena aus Nbg). Ich habe ihr einen Flyer gegeben und sie hat mir ein paar Fragen gestellt. Unter anderem: "ob die FAU nicht radikal sei "? Ich antwortete mit: "Nein wir seien eine Gewaltfreie Bewegung". Danach habe ich ihr das Bild aus dem Uni-Museum gezeigt. Ihr war das Bild beekannt und sie erzählte mir, dass sie maljamanden kannte der mit den Volkshelden auf der gleichen Uni war. Was scheint es wäre Ironie des Schiksaals gewesen, dass ich Lena an diesem Tag traf. Leider ging das Gespräch nur 20.min Ich haffe es gibt für uns bald eine Möglichkeit das ganze zu vertiefen. Aber für hete erst mal genug Geschichte.

 

Augsburg 01.04.11 WG

Heute bin ich nach Augsburg in eine WG gefahren in der ein paar bekannte wohnen. Am Abend gehts in einen Club, auf eine Party die früher in Aux schon immer war. Da werde ich ein paar Fllyer verteilen. Gerade habe ich einen Topf geraucht und bemerkt, dass das mit dem Straight Edgge doch nix für mich ist. Dannach habe ich 2 Graffs gemalen und noch ein bisschen sehr starke Aufputschmittel genommen. Dann bin ich auf die Party und habe bis 5 getanzt, dann bin ich 20 km nachhause gelaufen.

 

06.04.11 Meitingen - NL

Diese Woche habe ich mit meiner Mutter ein neu entworfenes Out-Fit genäht. Nun bin ich auf dem Weg nach Niederlande. Also mein Tagesziel habe ich nicht ganz erreicht, aber ich bin immerhin in Aschaffenburg an einer 24 H Tanke an der A3. Jetzt schlafe ich erst mal hier mit meinem Schlafsack.

 

07.04.11 Frankfurt Rastplatz A3

Gerade befinde ich mich auf einem Rastplatz kurz vor Frankfurt. Soeben war ein Älterer Mann so um die 50 hier und hat sich auf mich einen runtergeholt. Ich konnte sein Glied und seinen Nackten Körper sehen und es hat mich echt voll angeekelt und ich bin sehr agressiv geworden. Darauf hin habe ich umgehend an seine Fensterscheibe gespuckt und ihm den Mittelfinger gezeigt. Der Typ ist dann auch gleich gefahren und ich war immernoch voll schockiert und angewiedert. Am Abend 7 Uhr bin ich doch noch in Aachen angekommen und bin zum Bus nach Maastricht gegangen. Nach dem ich ankam habe ich gleich einen Coffeyshop aufgesucht. Nach dem ich mir Dort ein bisschen Hash gekauft habe, bin ich zurück zur Bushalte. Da habe ich dann erst mal einen Joint geraucht. Gerade bin ich noch voll Prall. Während dessen zeichne ich ein bisschen.

 

08.04.11 Maastricht

Es ist gerade früh Morgens und ich warte noch auf meinen Bus. Nachher werde ich dann wieder Trampen. Mittlerweile bin ich wieder von Aachen nach Trier gekommen und stehe hier auf dem Dorf. Der Weg hier her führte durch die Eifel. Vorbei an vielen schönen Bergen, dem Ruhrsee und einer alten Naziburg in der früher Eugenik geleert wurde. Ich bin jetzt auf der anderen Seite der Eifel auf einem Berg in einen Dorf wie aus dem Bilderbuch und rauche einen Joint beim Sonnenuntergang.

 

09.04.11  SÜD-Eifel

Nach dem Aufstehen habe ich im Drofladen ein paar Freegane Bio-Bananen ergattert und habe mich auf den Weg nach Saarbrücken gemacht. In Saarbrücken habe ich leider nicht viel gesehen, aber zuminderst einen schönen Park im Süden der Stadt. Dann bin ich mit dem Zug durch Rheinlandpfalz gefahren und habe ein paar Leute kennengelernt, mit denen bin ich dann in Ludwigshafen in einen Club gegangen. So um 2 Uhr war die Party für mich dann zuende, hatte echt keine Lust mehr und war voll müde. Ja ich wollte dann nach Mannheim bin aber erst mal 2 km in die falsche Richtung gelaufen. Als ich den HBF Mannheim doch noch fand bin ich mit der S-Bahn nach Heidelberg gefahren. Dort sitze ich nun im Neckarpark und schreibe mein Buch. Jetzt werde ich gleich eine Tüte rauchen und mich aufs Ohr hauen. Nach dem kurzen Schlaf bin ich um 10 dann auf zum BF, zu meinem Zug nach Heilbronn. Von dort bin ich gleich nach Stuttgard wo ich momentan bin. Hier ist gleich am HBF ein von Demonstranten besetzter Park, der wegen Stuttgard 21 wegplaniert werden soll. Hier sind wirklich überall Zelte, Plakate und geschmückte Bäume also für mich ein absolutes Paradis. Es ist hier auf jeden Fall total friedlich und schön, ich empfele jedem mal hier vorbeizuschauen. Nach dem ich hier meinen letzten Joint geraucht habe bin ich auf zum Zug nach Ulm. In Ulm angekommen habe ich gleich nach Bayern-Tickets geschnorrt und wurde vom Schaffner aus dem Zug geschmissen. Der hat dann auch die Bullen geholt weil ich auf seine Willkürliche Forderung nicht eingegangen bin und ihn einfach ignoriert habe. Ich habe in der Zeit, in der die Police noch nicht da war dem Schaffner einen Text gedrückt und im erklärt das er ein Nazi-Schwein ist(ohne Schimpfwörter). Nach dem die Gestapo mal wieder eine Anzeige gegen mich aufgenommen hat, obwohl es keinen Grund gibt, außer Unterdrückung der Meinungsfreiheit, haben sie mich dann des Platzes verwiesen. Ich bin ja schon mal froh, dass sie mich dieses mal nicht durchsucht haben. Also ich glaube der Platzverweiß ist nicht rechtens, aber die Nazis durften Juden ja auch erschießen. Ich bin dann einfach ein paar BFs weiter und da zum 0 Tarif gefahren. Also langsam bin ich mir immer sicherer das richtige zu tun und werde weiterhin die Kapitalwirtschaft so wenig unterstützen wie möglich siehe BURA u. FAU (die 2 Links bisschen weiter oben). Ich glaube minderstens die Nachwelt wird mir für meine Arbeit danken. Heute ist schon der 12.4. ich glaube ich werde heute nur noch schlafen............. ;)

 

14.4.11 Arbeitsamt Aux....

Heute hatte ich einen Thermin im Augsburger Arbeitsamt. Dort ging es um Jobvermittlung. Erst wurde ich gefragt warum ich die letzten 3 Thermine nicht Wahr genommen habe. Ich sagte wegen meiner Migräne "war eigentlich aber wegen meiner 0 Bock aufs System einstellung". Also ich habe dann auf jeden Fall gesagt, dass ich wieder in der Gastro arbeiten will. Ich werde mich auch in Aachen bewerben, um einfach mehr kiffen zu können. Nach dem Beratungsgespräch bin ich dann wieder nach Meitingen. Auf dem Weg da hin habe ich 2 gültige Streifenkarten gefunden. Was echt das High-Light des Tages war. Den Tag über bin ich dann noch viel Spaziert. Jetzt ist Abends und ich schreibe noch ein bisschen und geh dann schlafen.  

 

16.04.11 Meitingen - Maastricht

Heute Morgen habe ich mich auf den Weg nach Maastricht gemacht. So um 7 Uhr abends bin ich dann in Maastricht angekommen. Dann habe ich mir ein bisschen LSA Samen und Hash gekauft. Nun ist schon wieder früh morgends und ich bin auf dem Heimweg. Gerade bin ich schon in Hennef und Jointel ein bisschen. Ich überlege wo ich diese Woche hin geh ? Also warscheinlich an Chiemsee oder ins Allgäu ? Ich bin gerade in Würzburg mal wieder von Beamten kontrolliert worden ! Diese haben mir den Junk mal wieder an der Nasenspitze angesehen. Da ich keine Zeit hatte haben sie mich nicht mal komplett durchsucht sondern nur leicht abgetastet (Diskrimminiert). Dannach bin ich bisschen falsch gefahren nach Ingolstadt. Dann nachhause Sleepen...

 

29.04.11 Meitingen

Heute habe ich die Polizeiliche Mitteilung bezüglich der nicht vorhandenen Beleidigung an einem Schaffner bekommen. Die Antwort darauf stelle ich bald online ;) Danach habe ich einen 20 KM ausflug nach Augsburg gemacht !!!! Gerade war ich hier im UNIVIERTEL und habe meine FAU Mappe zurückgeholt. Gerade sitze ich an einer Straßenbahnhalte und warte auf die 2er nach Oberhausen

 

20.04.11 MC - Chiemsee

Früh morgens habe ich meine Sachen gepackt und bin zum Zug nach Prien. Dort angekommen bin ich nach Übersee gelaufen. Da bin ich dann Abends noch ins Strandbad. War auf jeden Fall recht inspirierend.

 

26.04.11 Meitingen

Die letzten paar Tage bin ich ein bisschen gelaufen und habe nicht viel gemacht. Heute ist das warme Wasser ausgegangen. Deswegen bin ich im Stadtbrunnen baden gegangen. Unter anderem bin ich jetzt echt überzeugt mit allen Drogen aufzuhören (Einmal ist keinmal). Jetzt mach ich noch ein bisschen ein auf Buchschreiber.

 

28.04.11 Meitingen

Heute bin ich ein wenig mit meinem Hund spazieren gegangen. Danach noch ein wenig Rad gefahren. Gerade habe ich ein paar Artikel für die FAU geschrieben. Gestern habe ich beschlossen mir ein Skatebord zu kaufen und damit ein bisschen durch Bayern zu fahren, drausen zu schllafen und mir ein bisschen Inspiration zu holen.

 

30.04.11Meitingen - Nirgendwo

Ja gestern bin ich beim Versuch über eine Bank zu springen. Voll auf die Fresse gefallen und habe mir die Schulter geprellt. Das ganze ist so häftig das ich mind. die nächsten 2 Wochen zuhause bleiben muss. Also zuminderst in der Gegend abchillen. Deswegen bin ich heute an einem Weier in der Gegend.

 

 

 

 

 

 

 

Kostenlose Homepage von Beepworld
 
Verantwortlich für den Inhalt dieser Seite ist ausschließlich der
Autor dieser Homepage, kontaktierbar über dieses Formular!